Mittwoch, 05. Oktober 2022
Home > Aktuell > „Shoppen, schlendern, schlemmen, schippern in Alt-Tegel“

„Shoppen, schlendern, schlemmen, schippern in Alt-Tegel“

Pflasterarbeiten in der Gorkistraße

Die Pflasterarbeiten in der Gorkistraße in Alt-Tegel nähern sich der Fertigstellung. Der Pflasterer hat nur noch wenige Meter Kleinsteinpflaster zu verlegen, bis der Bürgersteig der Berliner Straße erreicht ist.
Mit den Bauarbeiten und Schlussarbeiten an und in den Gebäuden nähert sich ein bundesweit und vor allem berlinweit bedeutsames städtebauliches Projekt „Tegel-Quartier“ seiner Fertigstellung.

Harald Gerome Huth, Inhaber und Geschäftsführer der HGHI Holding GmbH krönt damit seine Aktivitäten in Berlin mit dem ersten „Refurbishment einer kompletten Einkaufs- und Geschäftsstraße.“

36.000 Quadratmeter Einzelhandelsflächen ergänzen künftig das Zentrum von Alt-Tegel. Die traditionsreiche Markthalle mit 30 Ständen ist schon in Betrieb, auch Peek & Cloppenburg ist schon seit einem Jahr Anziehungspunkt in bald „Berlins schönster Fußgängerzone!“

100 Shops und viele bekannte Marken sind hier künftig vertreten.

Einer der Glanzpunkte wird die Rückkehr des Warenhausunternehmen Galeria Karstadt Kaufhof das hier mit der neuen Marke „Galeria“ sein, neues neue Haus in Tegel komplett nach der Strategie Galeria 2.0 ausrichtet und entwickelt. Die Eröffnung erfolgt voraussichtlich noch im Oktober 2022.

Die hervorragende Verkehrsanbindung wird Alt-Tegel und die Gorkistraße zu einer der ersten Adressen unter den Berliner Einkaufs- und Geschäftszentren entwickeln.

Im Berliner Standort-Wettbewerb entsteht hier auch eine der attraktivsten und vielfältigsten urbanen Strukturen in Berlin, die zwischen S-Bhf. Tegel und dem Tegeler See eine einmalige Erlebniskombination aus „Shoppen, schlendern, schlemmen, schippern“ im Zentrum Alt-Tegel bietet.

Einkaufen, schlendern und bummeln in der Gorkistraße, schlemmen an Marktständen und in Restaurants sowie Cafés in Alt-Tegel und schließlich Dampferfahrten, Naherholung und Wassererlebnisse an der Greenwich-Promenade.

Nach vierjähriger Bauzeit wird im Herbst 2022 ein neuer magnetischer Schwerpunkt in Reinickendorf entstehen, der den Zentrenwettbewerb in Berlin neu belebt. Projektentwickler Harald Gerome Huth sagte dazu bei der Grundsteinlegung:

Unser Anspruch ist es, Berlins schönste Fußgängerzone zu schaffen, die sich gegen jedes etablierte Einkaufzentrum behaupten kann.“

Vor allem in nahen Pankow, in Wedding und in der Friedrichstraße muss mit Sogeffekten gerechnet werden. Auch am nur 30 U-Bahnminuten entfernten Tempelhofer Damm wird eine Neuorientierung erwartet, dann das Kaufhaus Karstadt könnte hier ganz zur Disposition gestellt werden.


Einfach.SmartCity:Machen: Berlin! — Mehr Vielfalt, mehr Wettbewerb, geringere und kalkulierbare Kosten im eCommerce. Das Mediennetzwerk Berlin setzt auf den zukunftssicheren Trend „Headless eCommerce.“ — Händler & Anwender von Shopware und Shopify werden besonders unterstützt, wenn lokale und berlinweite Angebote geschnürt werden! On-Site-Kickstart mit vier- und fünfstelligen „unique visitors“ pro Tag.
Kontakt: info@anzeigio.de