Freitag, 30. September 2022
Home > Aktuell > Schule und Corona: „Wenn ich dich nicht sehe, siehst du mich auch nicht?“

Schule und Corona: „Wenn ich dich nicht sehe, siehst du mich auch nicht?“

12 Bezirkselternausschüsse

Ein Offener Brief von elf von zwölf Elternbeiräten in Berliner Bezirken wurde veröffentlicht, der mit der unzumutbaren, chaotischen und widersprüchlichen Corona-Politik abrechnet und die Politik auffordert, ihre Verantwortung und Aufgaben wahrzunehmen:

„Wir fordern daher die Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey und die Senatorin für Bildung, Jugend und Familie Astrid Sabine Busse auf, die Berliner Schüler:innen endlich in den Fokus zu nehmen.“

Offener Brief von elf BEA-Vorsitzenden an die Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey und die Senatorin für Bildung, Jugend und Familie Astrid-Sabine Busse: Schule und Corona: Wenn ich dich nicht sehe, siehst du mich auch nicht?.

Lediglich der Bezirkselternausschuss Friedrichshain-Kreuzberg hat sich der Stellungnahme enthalten.

Der Landeselternausschuss ist die Interessenvertretung für Berliner Eltern mit Schulkindern.

Weitere Informationen:

https://leaberlin.de


Einfach.SmartCity.Machen:BerlinLokalpresse-Medien und unbestechlicher Journalismus sind — im Verbund mit Strategien zur rechtswahrenden Digitalisierung — die einzigen Mittel gegen eine erratische „Talkshow á gogo“-Politik, gegen „Empörungspolitik“ und „Twitter-Stakkatos.“ — Um gegen diese Trends und gegen den Zerfall der Demokratie in eine digitale Ochlokratie anzukämpfen, bedarf es einer journalistischen Dauerbeobachtung und ausreichender personeller und finanzieller Reserven, um ein grundständiges unabhängiges lokales Presse-Angebot aktiv zu gestalten. — Offener und innovativer Bürgerjournalismus kann zudem im RealLabor auf den Weg gebracht werden. Anzeigenschaltungen und Faire Leser-Abos machen eine lokal unabhängige Entwicklung möglich.
Mehr Informationen gibt es ab 1.3.2022 im SmartCity-Mediennewsletter von: info@anzeigio.de