Donnerstag, 01. Oktober 2020
Home > Aktuell > Karstadt Gropius Passagen schließt am 31.Oktober 2020

Karstadt Gropius Passagen schließt am 31.Oktober 2020

Gropius Passagen

GALERIA (Karstadt) Berlin Gropius Passagen schließt im Rahmen konzernweiten Restrukturierung, die nach dem Insolvenzverfahren eingeleitet wurde. Inzwischen läuft der „Abschied SALE“ im größten Einkaufszentrum Berlins an der Johannisthaler Chaussee.
Der Schlußverkauf wird durch einen externen Dienstleister durchgeführt, die Verkauf, Rabattierung, Ausverkauf und Räumung der Filiale durchführt.

Einige Services von Karstadt sind deshalb vor Ort eingestellt: Die Einlösung von Rabatt-Coupons und Geschenkkarten, der Umtausch reduzierter Ware sowie Bestellungen in die Filialen.
Für die von Schließung betroffenen Filialen wurde eine Abschiedseite eingerichtet, in der sich das Team von GALERIA Karstadt Kaufhof bei den Kunden bedankt.

Schlußverkauf mit Infektionsschutzmaßnahmen
Der Schlußverkauf sorgt noch einmal für eine volles Haus. An Eingängen wird der Kundenzugang von Sicherheitsmitarbeitern überwacht, und gezählt, um eine Überfüllung zu vermeiden.
An den Kassen arbeiten die Kassiererinnen hinter Glas, und rufen Kunden einzeln auf. Im Wartebereich baut sich eine lange Schlange wartender Kunden auf, die zeitweise 20 Minuten warten müssen. Zeitweise war die Schlange über 40 Meter lang. Die Luft ist in diesem Bereich dann zeitweise stickig. Das Infektionsrisiko steigt hier trotz Mund-Nase-Maske.
Es war daher konsequent, den Einkauf abzubrechen, und die Räume zu verlassen. Die Empfehlung: „Besucherstarke Einkaufszeiten sind besser zu vermeiden!“

Save this post as PDF