Samstag, 26. September 2020
Home > Aktuell > Auf die Ausbildungsplätze, fertig, los!

Auf die Ausbildungsplätze, fertig, los!

Ausbildung bei den Berliner Wasserbetrieben

Die Berliner Wasserbetriebe leisten einen eigenen Beitrag gegen Corona-Folgen im Lehrstellenbereich in den Berufen Mechaniker, Elektronikerinnen, Kaufleute, Köchinnen und Köche.

Insgesamt acht zusätzliche Ausbildungsplätze stellen die Berliner
Wasserbetriebe zum Start des neuen Lehrjahres im September bereit, um
zur Lösung der angespannten Situation auf dem
Ausbildungsmarkt beizutragen.

Vier der acht zusätzlichen Stellen kommen Jugendlichen zugute, die das
erste Lehrjahr bereits absolviert haben, deren Firmen jedoch die
Ausbildung aufgrund wirtschaftlicher Probleme infolge der
Corona-Pandemie nicht fortsetzen konnten. Zudem werden zwei zusätzliche Ausbildungsplätze mit Nachrückenden aus der eigenen Bewerberkartei besetzt und neu zwei Köchinnen und Köche eingestellt.

„Unabhängig davon, dass wir aufgrund unserer wachsenden Aufgaben und
des demografischen Wandels viele Talente suchen sehen wir als
landeseigenes Unternehmen auch eine Verpflichtung zur Entlastung des
angespannten Ausbildungsmarktes“
, sagte Kerstin Oster, Personalvorständin
der Berliner Wasserbetriebe.
Sie verweist darauf, dass trotz der Pandemie alle Ausbildungsplätze besetzt werden konnten. Insgesamt startete das Unternehmen am 1. September mit 97 neuen Jugendlichen in eine technische, kaufmännische oder akademische Ausbildung.

Programm zur Berufvorbereitung
Elf der 97 sind entweder Geflüchtete oder Berlinerinnen oder Berliner mit einer früheren Startschwierigkeit ins Berufsleben, die das achtmonatige
Horizonte-Programm erfolgreich absolviert haben.
„Mit diesem Programm, mit dessen Konzept wir seit seiner Einführung 2016 innovativ waren und viele Nachahmer gefunden haben“, so Kerstin Oster, „machen wir die jungen Leute fit für eine ganz reguläre Ausbildung.“

H2DU – mit coolen Spots in Herzen treffen
Mit „H2DU“, einer neuen digitalen Kampagne, werben die Wasserbetriebe
um Interessierte. Acht „echte“ Azubis und Fachkräfte unterschiedlicher
Berufe zeigen in kurzen Social Media-Spots was sie tun und warum die
Arbeit fürs Berliner Wasser interessant, vielgestaltig, cool ist und
dafür auch der Rahmen stimmt. „Wir bieten beste Bedingungen, wollen
dafür natürlich auch Engagement“
, so Kerstin Oster.
Die ersten der neuen Videos sind auf www.ausbildung.bwb.de sowie auf
www.netzdermöglichkeiten.de online.

Mit einer vorbildlichen Ausbildungswebseite werben die Berliner Wasserbetriebe sehr erfolgreich und zielgruppengerecht um Nachwuchskräfte und zeigen die Berufe-Vielfalt des landeseigenen Betriebs, der zu den größten europäischen Wasserversorgungs- und Abwasserunternehmen zählt.

Save this post as PDF