Donnerstag, 27. Januar 2022
Home > Aktuell > Rechtsextremismus – Informationen & Zahlen

Rechtsextremismus – Informationen & Zahlen

Lokalpresse gegen Rechts

Was ist Rechtsextremismus? — Wo ist die Grenze zum demokratischen Spektrum? — Welche Erscheinungsformen von Rechtsextremismus müssen bekämpft werden? — Was können und was müssen Lokalmedien tun, um Demokratie, Offenheit, Freiheiten, Vielfalt und Interkulturen gegen Anfeindung, Diskriminierung und Gewalt zu verteidigen? — Wie viele rechtsextremistische Taten gibt es? — Wie viele Täter_innen sind dem gewaltbereiten rechten Spektrum zuzurechnen?

Fragen — für die es viele und nicht immer einfache Antworten gibt.

Das Bundesamt für Verfassungsschutz hat klare und eindringliche Informationen zum Thema „Rechtsextremismus“ auf dem eigenen Internetportal veröffentlicht.

Einleitend wird festgestellt:

„Der Rechtsextremismus stellt in Deutschland kein einheitliches Phänomen dar. Nationalistische, antisemitische, rassistische und fremdenfeindliche Ideologieelemente treten in verschiedenen Ausprägungen auf.“

Thomas Haldenwang, Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz beschreibt die aktuelle Herausforderungen:

„Wir beobachten eine neue Dynamik im Bereich des Rechtsextremismus. Sicherheitsbehörden sehen sich dabei neben den alten Strukturen auch mit ganz neuen Formen wie rechten Netzwerken im Internet oder sich selbst radikalisierenden Einzeltätern konfrontiert.“

In dem Internetangebot des Bundesamtes werden die wichtigsten Schwerpunkte des Kampfes gegen „Rechts“ angesprochen:

In einem weiteren Abschnitt des Internetangebotes gibt das Bundesamt für Verfassungsschutz Hilfestellungen: „So erkennen Sie Rechtsextremismus.“ Rechtsextreme Symbole und Zeichen werden gezeigt. Und eine Liste der verbotenen Organisationen wird aufgeführt. Zu den Verbotsmaßnahmen wird gesondert informiert – Informationslink.

Aussteigerprogramm Rechtsextremismus

Das Bundesamt für Verfassungsschutz bietet auch Hilfen an, um sich aus dem Umfeld und Einflussbereich von rechtsextremistischen Gruppierungen und Zusammenhängen zu befreien.
Vor allem junge Männer und Jugendliche ohne ausreichenden Bildungsabschluss und homogene Gruppen im Kiez und auf dem Land — ohne ausreichende interkulturelle Sozialkontakte — sind in Gefahr, individuell den Anschluss an die Gesellschaft zu verlieren. Fehlender Zugänge zu Beruf, Arbeit und Lebenserwerb drohen — mit lebenslangen Folgen.

Die Publikation hilft, den Fallen zu entkommen: „Deine Chance, den Weg zu ändern.“ – PDF-Download-Link.


Einfach.SmartCity:Machen: Berlin! — Dieser Beitrag macht auf ein Informationsangebot des Bundesamtes für Verfassungsschutz aufmerksam und informiert eine inklusive und allgemeine Öffentlichkeit (ohne Leser-Paywalls). Die Systemkosten des Lokalmedienangebotes liegen bei <1 € pro Einwohner und Jahr.
Kontakt: info@anzeigio.de