Montag, 27. Januar 2020
Home > Bezirk > Polizeibericht vom 07.12.2019

Polizeibericht vom 07.12.2019

Polizei Berlin

07.12.2019 | Neukölln: Auto angezündet

Ein Brandkommissariat ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung nach einem Fahrzeugbrand gestern Nacht in Neukölln. Gegen 2.25 Uhr hörten Anwohner der Oderstraße einen lauten Knall, schauten aus einem Fenster und sahen eine Person in Richtung Kienitzer Straße laufen. Kurz darauf stiegen Flammen aus einem geparkten BMW auf. Alarmierte Brandbekämpfer der Feuerwehr löschten die Flammen. Durch die Hitzewirkung wurden zwei weitere Pkw, zwei Daimler-Benz, beschädigt. Der BMW brannte nahezu vollständig aus.

06.12.2019 | Neukölln: Hakenkreuz geschmiert

Ein Polizist beobachtete gestern Nachmittag das Schmieren eines Hakenkreuzes in Neukölln. Gegen 14 Uhr stieg ein 50-Jähriger in eine einfahrende S-Bahn der Linie 41 am S-Bahnhof Herrmannstraße. Gleich nach dem Einsteigen soll er sich auf die gegenüberliegende Seite des Waggons begeben haben und dort über einer Tür mit einem Stift ein Hakenkreuz gemalt haben. Ein zufällig anwesender Polizist in Zivil auf dem Weg zum Dienst sah dies, sprach den Mann an und überprüfte ihn. Nach Feststellung seiner Personalien konnte der 50-Jährige seinen Weg fortsetzen. Er muss sich nun wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verantworten. Dazu ermittelt der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt.

05.12.2019 | Buckow: Seniorin bei Überfall schwer verletzt

Eine Seniorin wurde gestern am frühen Abend bei einem Überfall in Buckow schwer verletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen schloss eine 75-Jährige gegen 17.45 Uhr die Tür zu ihrer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Rudower Straße auf, als ihr von hinten eine Jacke über den Kopf gezogen wurde. In der Folge gab es zwischen der Seniorin und den beiden Tätern ein Gerangel. In diesem entrissen ihr die Männer ihre Handtasche und versuchten, ihr eine Kette vom Hals und Ringe von den Händen zu reißen. Eine Nachbarin hörte die Hilferufe der Überfallenen und eilte ihr zu Hilfe. Daraufhin ergriffen die Räuber mit der Handtasche der Seniorin die Flucht. Die 75-Jährige hatte bei dem Überfall Beinverletzungen erlitten und kam zur stationären Behandlung in eine Klinik. Das Raubkommissariat der Polizeidirektion 5 ermittelt.

Save this post as PDF

Dieses Medium ist öffentlich! Inhalte werden im Internet wiederauffindbar archiviert. Cookies werden nur aus technischen Gründen verwendet, um Zugriffs-Statistiken zu messen und um Cloud-Dienste zugänglich zu machen. Mehr Informationen siehe Datenschutz- und ePrivacy-Hinweise.
✖   (Hinweis schließen)