Samstag, 26. November 2022
Home > Aktuell > Kühle Orte für Seniorinnen und Senioren in Neukölln

Kühle Orte für Seniorinnen und Senioren in Neukölln

Hitzeschutz: Kühle Orte in der Stadt

Die Hitzeperiode im Juli belastet vor allem für die ältere Generation mit Gesundheitsrisiken im Alltag. Tipps wir man sich gegen Hitzschlag und Sonnenstich schützen kann, sind inzwischen weit verbreitet und bekannt.
Aber wo sind im Stadtgebiet die kühlen Orte zu finden, an denen man sich treffen, unterhalten und vergnügen kann? — Und wo sind die sicheren kühlen Orte, die man ganz beiläufig im Alltag einplanen kann — zum Beispiel beim Einkaufen?

Es kann der eigene schattige Balkon oder die Terrasse sein, zu der Freunde und Angehörige eingeladen werden. Oder ein Café mit schattigem Garten, ein Altenheim das für den Besuch von Angehörigen offen steht.

Der nächste Supermarkt bietet mindestens im Bereich Obst und Frischwahren Kühle und Kühlregale. Im Supermarktvergleich sind besonders die Lidl-Märkte hervorzuheben, die eine Temperaturschleuse im Eingang betreiben, in der die Pfandrückgabe-Automaten stehen. Hinter der Eingangsschranke wird es dann im ganzen Laden kühl,. Obst und Frischwarenabteilung haben kühle Temperaturen, Kühlregale werden im System mit der Klimaanlage betrieben. So wird die ganze Filiale zum kühlen Ort, an dem man sich während der Einkaufszeit Abkühlung verschaffen kann.

Etwas weniger naheliegend ist der Besuch eines Optikers. Dessen empfindliche und genaue Geräte müssen gegen Temperaturschwankungen geschützt werden. Deshalb sind Optiker-Läden angenehm temperiert. — Eine Gelegenheit, einmal die Sehschärfe zu prüfen, und nach einer neuen Brille zu schauen, und vor allem eine UV-Schutz-Sonnenbrille zu kaufen.

Kühl ist es auch in öffentlichen Einrichtungen, Bürgerämtern, Bibliotheken und öffentlichen Kantinen — die immer auch verkehrsgünstig zu erreichen sind.

Auch Seniorenfreizeitstätten sind im Berlin gut für die Hitzetage gerüstet, das Personal achtet auf Sonnenschutz und schafft kühle Gartenecken und hält Aufenthaltsräume kühl und angenehm.

Die besten kühlem Orte bieten auch auch Kultur- und Freizeitprogramm, und können sich hier in den Neukölln Nachrichten öffentlich vorstellen!


Leider sind in Neukölln zwei Seniorenfreizeitenrichtungen zeitweise geschlossen:

  • Seniorenfreizeitenrichtung Alt-Buckow vom 18. Juli bis 7. August geschlossen.
  • Seniorenfreizeitenrichtung am Bat-Yam-Platz vom 1. Juli bis 1. August geschlossen.

Die übrigen Seniorenfreizeitstätten in Neukölln sind durchgehend geöffnet.

Neuköllns Sozialstadtrat Falko Liecke (CDU) will das künftig ändern: „Es ist wirklich schade, dass es im Sommer zu langen Schließzeiten der Freizeitstätten kommt. Im Sinne der Neuköllner Seniorinnen und Senioren wünsche ich mir eine durchgehende Öffnung, die auch Urlaub und Krankheit der vor Ort verantwortlichen Personen abfedern kann.

Liecke sieht das strukturelle Problem: „Es ist aus meiner Sicht nicht akzeptabel, dass alle Seniorenfreizeitstätten in Neukölln ausschließlich von ehrenamtlich tätigen Personen geleitet werden. Deren Engagement schätze ist sehr – ohne sie gäbe es dieses Angebot nicht. Es sind aber keine Strukturen, die eine angemessene Seniorenarbeit ermöglichen. Es gibt keine Vertretung bei Urlaub oder Krankheit und damit immer wieder kurzfristige Schließungen. Wenn ein Ehrenamtler nach vielen Jahren nicht mehr kann oder will, könnten uns ganze Einrichtungen auf lange Zeit wegbrechen.

Der Sozialstadtrat macht deshalb politisch Druck: „Was bei Jugendfreizeiteinrichtungen zu Recht undenkbar wäre, ist bei Senioren die Regel. Es wird Zeit, das zu ändern.“

Seniorenfreizeitstätten gehören in vielen Berliner Bezirken zu den am meisten unterschätzten Kulturorten. Ein Blick in Nachbarbezirke kann helfen, den Blick zu schärfen! — Die Seniorenfreizeitstätte im Germaniakiez im Nachbarbezirk Tempelhof-Schöneberg wird sogar aus Spandau besucht, um Familienbande und Freundschaften aufrecht zu erhalten. — Die wohl schönsten familiären Freizeitstätten sind in Steglitz-Zehlendorf zu finden.


Was sind die besten kühlen Orte in Neukölln, Britz, Buckow und Rudow? Was kann verbessert werden? Ihr Tipp zählt!

Kontakt zur Redaktion: info@neukoelln-nachrichten.de