Dienstag, 24. November 2020
Home > Bezirk > Aktuelle Coronasituation in Neuköllner Schulen

Aktuelle Coronasituation in Neuköllner Schulen

Fritz-Karsen-Schule

Bezirksstadträtin Karin Korte gab am 20.11.2020 in Kooperation mit dem Gesundheitsamt Neukölln und der Regionalen Schulaufsicht Neukölln einen Überblick über die aktuelle Corona-Situation in den allgemeinbildenden Schulen Neuköllns:

„Gegenwärtig gibt es 134 positiv getestete Schülerinnen und 50 positiv getestete Mitarbeiterinnen aus dem Schulpersonal in 46 (von insgesamt 59) allgemeinbildenden Neuköllner Schulen. 86 Lerngruppen wurden geschlossen und 2.305 Schülerinnen und Schüler befinden sich in Quarantäne.“

In Abstimmung mit der regionalen Schulaufsicht und dem Gesundheitsamt mussten zwei Schulen in die Stufe rot eingeordnet werden, 21 Schulen in die Stufe orange und die restlichen 36 Schulen, davon überwiegend Grundschulen (28 von 34) und Förderschulen (6 von 7) stehen auf gelb des Corona-Stufenplans. Bei den 18 Oberschulen und Gemeinschaftsschulen überwiegt die orange Einstufung (14 Schulen), zwei Schulen (Otto-Hahn-Schule, ISS und Albert-Einstein-Gymnasium), mussten rot eingestuft, werden lediglich 2 sind „gelb“.

Bezirksstadträtin Korte bilanzierte die Lage: „Erstmalig sind in dieser Woche in Absprache mit der Regionalen Schulaufsicht und dem Gesundheitsamt Neukölln zwei Schulen rot eingestuft worden. Das allgemeine Infektionsgeschehen macht nicht vor den Schulen halt. Wichtig ist, wie damit umgegangen wird. Alle Schulen bewältigen ihren Alltag, in dem sie sehr verantwortlich mit der Situation umgehen. Die beiden rot eingestuften Oberschulen, waren darauf vorbereitet und haben gute mit der Regionalen Schulaufsicht abgestimmte Konzepte für die Verknüpfung von Präsenzunterricht und schulisch angeleitetem Lernen zu Hause entwickelt. Die Stufe rot ist kein Anlass zur Panik. Wichtig ist auch hier, wie damit umgegangen wird.“

Save this post as PDF