Sonntag, 29. Mai 2022
Home > Aktuell > „ZDFzoom“ über das Pflege-Desaster

„ZDFzoom“ über das Pflege-Desaster

"ZDFzoom" über das Pflege-Desaster

Zu viel Belastung, zu wenig Geld und Personal: Die Coronapandemie macht für alle sichtbar, was schon seit Jahren in Kliniken Realität ist.

Sie zahlen Kopfprämien und heuern teure Leasing-Firmen an – die Krankenhäuser sind in der Not kreativ. Und trotzdem: Überlastung treibt immer mehr Pflegerinnen aus ihren Berufen. Seit Jahren versprechen Gesundheitsminister Abhilfe – aber erreichen wenig.

Krankenpflegerin Vanessa A. hat aufgegeben: „Selbst wenn ich 1000 Euro netto mehr im Monat gehabt hätte, hätte das nichts an meiner Entscheidung geändert. Wir wurden immer weniger Personal, dafür kamen immer mehr Patienten“, erzählt sie.

In deutschen Kliniken fehlen schon jetzt 50.000 Pflegekräfte, 2030 werden es mehr als 60.000 sein. Immer wieder haben die Gesundheitsminister die Pflege zu einem wichtigen Anliegen erklärt, wollten „den Pflegeberuf attraktiver machen“, haben das „Jahr der Pflege“ ausgerufen und angekündigt, „eine Klinikreform auf den Weg bringen“ zu wollen.

Doch in den Griff bekommen hat die Politik die Probleme bislang nicht.

„ZDFzoom“ berichtet am Mittwoch, 9. Februar 2022, 23.00 Uhr, über „Das Pflege-Desaster. Was gegen den Personal-Notstand hilft“.Der Film von Lisa-Marie Schnell und Rebecca Landshut ist am Sendetag ab 10.00 Uhr in der ZDFmediathek verfügbar.