Freitag, 03. Dezember 2021
Home > Aktuell > Neues Bezirksamt in Neukölln gewählt

Neues Bezirksamt in Neukölln gewählt

Rathaus Neukölln - Foto: Beek100

Am 4. November hat die neu gewählte Bezirksverordnetenversammlung Neukölln zum ersten Mal getagt und ein neues Bezirksamt gewählt. Die 55 Mitglieder der Bezirksverordnetenversammlung tagten pandemiebedingt
im Gemeinschaftshaus Gropiusstadt.

Sie wählten Amtsinhaber Martin Hikel auf Vorschlag von SPD und Grünen erneut zum Bezirksbürgermeister.

Nach dem neuen Bezirksverwaltungsgesetz besteht das neue Bezirksamt aus sechs Mitgliedern (zuvor fünf).

Gewählt wurden:

  • Martin Hikel (SPD) zum Bezirksbürgermeister
  • Jochen Biedermann (Bündnis 90/Die Grünen) zum Bezirksstadtrat und stellvertretenden Bezirksbürgermeister
  • Falko Liecke (CDU) zum Bezirksstadtrat
  • Sarah Nagel (Die Linke) zur Bezirksstadträtin
  • Karin Korte (SPD) zur Bezirksstadträtin
  • Mirjam Blumenthal (SPD) zur Bezirksstadträtin

Damit ist das Bezirksamt Neukölln erstmals geschlechterparitätisch besetzt. Jedes Mitglied des Bezirksamts ist für einen Geschäftsbereich zuständig.

Im Anschluss an die Wahl durch die BVV beschloss das Bezirksamt in seiner konstituierenden Sitzung die folgende Geschäftsverteilung:

  • Martin Hikel leitet den Geschäftsbereich Bezirksbürgermeister, das Amt für Bürgerdienste und das Facility Management
  • Jochen Biedermann leitet den Geschäftsbereich Stadtentwicklung, Umwelt und Verkehr
  • Falko Liecke leitet den Geschäftsbereich Soziales
  • Sarah Nagel leitet den Geschäftsbereich Ordnung
  • Karin Korte leitet den Geschäftsbereich Bildung, Kultur und Sport
  • Mirjam Blumenthal leitet den Geschäftsbereich Jugend und Gesundheit.

Einfach.SmartCity.Machen: Berlin! — Die Redaktion der Neukölln Nachrichten aktualisiert step-by-step alle statischen Bezirksinformationen und konnektierten Links. Die notwendigen Systemkosten für den Vollbetrieb der Zeitung mit Zielbild eines qualitativ hochwertigen und konstruktiven Lokaljournalismus mit Vollredaktion betragen 58 Cent/Einwohner/Jahr für die Bereiche Kommunales und 42 Cent/Einwohner/Jahr und 10 Cent für den Bereich „Prädisiko“ — Präventive digitale Sicherheitskommunikation mit SOS-Button, Polizei Berlin und Bundespolizei und Warnsystemen. Redaktionssystem und Anzeigensystem werden ab 1.1.2022 zu einer KRITIS-Umgebung ausgebaut, die ab 2023 auch stromausfallsicher per
„satellite-to-smartphone“ funktioniert. Informationen zum Ausbaukonzept werden vorbereitet und sind für Abonnenten,
akkreditierte Journalisten (w/d/m) und konnektierte wirtschaftliche SmartCity-Partner einsehbar und partizipativ gestaltbar.


[Registrieren] [Akkreditieren] [Konnektieren] [Publizieren]: info@anzeigio.de