Sonntag, 16. Mai 2021
Home > Slider > Kaufland verwandelt sich zum Online-Marktplatz

Kaufland verwandelt sich zum Online-Marktplatz

Kaufland-Filiale

Im Oktober 2020 hat die Schwarz Gruppe den Online-Marktplatz real.de von der SCP Group übernommen. Er gehört zu den größten deutschen Online-Marktplätzen. Der nächste Schritt: am 14. April integriert Kaufland den bisherigen Online-Marktplatz real.de auf kaufland.de und schafft damit die nahtlose Verbindung beider Welten.

Online oder stationär? Bei Kaufland ist beides möglich – in über 680 Filialen oder auf dem Online-Marktplatz mit inzwischen rund 7.000 Händlern.

Durch die Integration sollen Filial- und Online-Welt voneinander profitieren. Der Einzelhändler möchte seine Kunden des stationären Handels für die Angebote des Online-Marktplatzes begeistern und die Online-Kunden für die Angebote der Filialen.

Nach der Integration des Online-Marktplatzes auf kaufland.de können Verbraucher einfach und bequem zwischen den Angeboten des stationären und des Online-Handels wechseln. Händler profitieren von der größeren Reichweite der Kaufland-Webseite, durch die sie neue Kundengruppen erschließen können. Im nächsten Schritt plant das Unternehmen den weiteren Ausbau der Kunden- und Händlerservices.

Der Online-Marktplatz bietet bereits über 25 Millionen Artikel in mehr als 5.000 Produktkategorien. Ob Haushaltsgeräte, Unterhaltungselektronik, Kleidung, Spielsachen, Sportgeräte, Fahrräder, Autozubehör oder sogar Möbel – die Kunden erwartet eine große Auswahl. Dabei werden sie zukünftig auch aus den bekannten Kaufland-Eigenmarken Switch On, Newcential, Countryside, Spice & Soul, Oyanda, Townland, Kuniboo sowie Hip & Hopps von Kaufland wählen können. Die Vielfalt der Händler sowie das Angebot an Eigenmarken werden entsprechend der Kundennachfrage weiter ausgebaut.


Einfach.SmartCity.Machen: Berlin!Die digitale Transformation des Handels und die Strategien der großen Handelskonzerne verändern die Handelsstruktur der Stadt und schaffen neue Standort-Bedingungen für Geschäftsstraßen, Shopping-Center und City-Standorte. Aus Supermärkten werden Supermarktplätze – mit sehr hoher Warenvielfalt, die das Angebot ganzer Stadtviertel übertreffen. Eine neue, smarte und synergetische Urbanität entsteht! Neue Nischen und neue Chancen für Neugründungen:
Lokal handeln, urbane Synergien nutzen, international vermarkten!

Mehr Informationen: info@anzeigio.de