Sonntag, 04. Dezember 2022
Home > Aktuell > Internetkriminalität: Gefahr durch gefälschte Freunde- oder Familienkontakte in Messenger-Diensten

Internetkriminalität: Gefahr durch gefälschte Freunde- oder Familienkontakte in Messenger-Diensten

Unsichere Android-Apps

Internet-Betrug per Messenger, SMS und Whatsapp ist seit 2021 immer weiter verbreitet. Die meist arglose Nutzung von Messenger-Diensten spielt dabei den Betrügern in die Hände.

Bereits im Sommer 2021 starteten Betrüger erste und leider auch erfolgreiche Versuche, Messenger-Nutzer mit Nachrichten davon zu überzeugen, dass sie Freunde oder Familienangehörige seien.

Gelingt der erste Kontakt und der erste Vertrauens-Aufbau im Dialog, können die Opfer leicht überzeugt werden, und um die Übersendung von Verifizierungscodes und später sogar um Banküberweisungen auf fremde Konten gebeten werden.

Das Landeskriminalamt Niedersachsen warnt vor der Masche, und hat dazu anschauliche Informationen auf der Internetseite zusammengestellt. Dort sind auch weitere interessante Informationen zu Abo-Fallen mit Streaming-Diensten und Tips zur Entfernung von Schadprogrammen von Smartphones zu finden.

Weitere Informationen:

Landeskriminalamt Niedersachsen | Ratgeber Internetkriminalität: Messenger-Betrug