Montag, 27. März 2023
Home > Aktuell > „Freiwilliges Engagement In Nachbarschaften:“ Neukölln fördert mit bis zu 3.500 Euro

„Freiwilliges Engagement In Nachbarschaften:“ Neukölln fördert mit bis zu 3.500 Euro

FEIN: „Freiwilliges Engagement In Nachbarschaften“

Kleinprojektförderungen sollen den Zusammenhalt in der Stadtgesellschaft stärken – Erwerbsarbeit fördern sie ausdrücklich nicht. Es sind reine Sachkosten-Förderungen!

Auch in diesem Jahr stehen wieder Mittel zur Förderung von nachbarschaftlichen Projekten in Neukölln zur Verfügung.
Das Programm „Freiwilliges Engagement In Nachbarschaften“ (FEIN) unterstützt ehrenamtliche Vorhaben, die die öffentliche Infrastruktur verbessern, mit bis zu 3.500 €.

Bezirksbürgermeister Martin Hikel sagte dazu: „Bis zu 3.500 Euro für die Bepflanzung von Baumscheiben und Hochbeeten, das Streichen von Wänden in der Öffentlichkeit oder für kleine Straßen- und Nachbarschaftsfeste: Wir wollen die Neuköllnerinnen und Neuköllner dabei unterstützen, ihren Kiez schöner zu machen. Und dafür ist das Programm eine tolle Unterstützung. Denn letztlich können alle Anwohnenden ihr Umfeld mitgestalten.“

Die FEIN-Mittel stehen für Sachkosten zur Verfügung. Honorar- oder Personalkosten können nicht übernommen werden. Förderfähig sind Projekte außerhalb von Quartiersmanagement-Gebieten.

Anträge können in diesem Jahr zum 15.03.2023 und zum 31.05.2023 beim Bezirksamt Neukölln eingereicht werden.
Die Zusendung erfolgt per E-Mail an den Engagementbeauftragten unter fein@bezirksamt-neukoelln.de oder postalisch an das Bezirksamt Neukölln (Zu Hd. Herrn Rhein, Karl-Marx-Str. 83, 12040 Berlin).

Weitere Informationen:

Zulässigkeit von Projekten, Beantragung, Formulare und Abrechnung

Das Neuköllner EngagementZentrum (NEZ) unterstützt und berät zu Projekten und bei der Antragstellung der Fördermittel. Beratungstermine können telefonisch unter 030 32 50 56 84 oder per E-Mail unter info@nez-neukoelln.de vereinbart werden.


Einfach.SmartCity.Machen: Berlin! — Das Land Berlin reicht viele Millionen Euro für Projekte aus, über die es keine presseöffentliche Berichterstattung und Erfolgsberichte gibt. — Wer das nicht in Ordnung findet, kann die Redaktion der Neukölln Nachrichten einbinden! Anzeigen und Ankündigungen sind schon ab 29 € Sachkosten zu schalten. Redaktionelle Beiträge kosten ab 33.– € im Matilda*-Tarif, ab 66,–€ Normaltarif und 132,– €, wenn Kommunalpolitiker:innen involviert oder abgebildet werden.
Kontakt: info@anzeigio.de

*) Die Neukölln Nachrichten sorgen für Sichtbarkeit und wirken dem „digitalen Matilda-Effekt“entgegen, der vor allem Frauen aus digitalen Öffentlichkeiten verdrängt.