Montag, 15. Juli 2024
Home > Aktuell > DIN DVE 0132: Kostenfreie „Feuerwehrnorm“ zu Einsätzen mit elektrischen Gefahren

DIN DVE 0132: Kostenfreie „Feuerwehrnorm“ zu Einsätzen mit elektrischen Gefahren

Autobrand

Die Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (DKE) stellt die „Feuerwehrnorm“ DIN DVE 0132 „Brandbekämpfung und technische Hilfeleistung im Bereich elektrischer Anlagen“ ab sofort kostenfrei im Internet zur Verfügung. Themen sind neben den bekannten (Strahlrohr-)Abständen zu elektrischen Anlagen auch die Elektromobilität, Lithium-Ionen-Energiespeicher, Photovoltaikanlagen und der Einsatz bei elektrischen Anlagen in überfluteten Bereichen.

Branddirektor Björn Maiworm von der Branddirektion München freut sich über den großen Erfolg der Gremienarbeit des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) und der Arbeitsgemeinschaft der Leiterinnen und Leiter der Berufsfeuerwehren in der Bundesrepublik Deutschland (AGBF bund):

„Die DIN VDE 0132 ist eine der wenigen Normen, die jede Feuerwehreinsatzkraft bereits im Grundlehrgang lernen muss – die Mindestabstände sind allen bekannt und essenziell für die Sicherheit beim Umgang mit elektrischen Anlagen. Aber daneben bietet die Norm viel mehr Wissen, das nun unmittelbar abrufbar ist.“ Maiworm ist von den Verbänden in das entsprechende Normenkomitee K213 entsandt worden und der dortige Obmann.

Die neue Norm ist für die Feuerwehren nun direkt und nicht nur über Lehrunterlagen verfügbar. Sie ist ein wichtiger Baustein in der Ausbildung aller ehrenamtlichen und hauptamtlichen Feuerwehrangehörigen, die sich mit elektrische Gefährdungen in einer Vielzahl von Einsatzszenarien konfrontiert sehen.

Der Zugang zur einzigen kostenfrei verfügbaren VDE-Norm erfolgt unproblematisch über den „Demo-Zugang“ auf www.normenbibliothek.de ganz ohne individuelle Anmeldung.