Mittwoch, 05. Oktober 2022
Home > Aktuell > Sa­fe­Vac 2.0-App: Impfstoff-Wirkungen und Nebenwirkungen berichten

Sa­fe­Vac 2.0-App: Impfstoff-Wirkungen und Nebenwirkungen berichten

Impfstoffsicherheit

Mit der vom Paul-Ehrlich-Institut entwickelten Smartphone-App SafeVac 2.0 können Geimpfte digital darüber berichten, wie sie ihre Impfung gegen COVID-19 vertragen haben. Bisher konnten nur Angaben zur Erst- und Zweitimpfung in der App gemacht werden. Aufgrund der von der Ständigen Impfkommission (STIKO) empfohlenen Auffrischimpfung („Booster-Impfung“) und des großen Interesses der Bevölkerung wurde die App aktualisiert. Mit dem Update 2.3.1 können Teilnehmende ab 12 Jahren jetzt auch in der App eintragen, wie gut sie ihre Booster-Impfung gegen COVID-19 vertragen haben. Die Angaben zur Auffrischimpfung können auch rückwirkend eingegeben werden.

Mit der aktuellen App-Version besteht die Möglichkeit, die Informationen zu einer Auffrischimpfung einzugeben. SafeVac-App-Nutzerinnen und -Nutzer können über den neu hinzugekommenen „Auffrischdosis“-Button eine Auffrischdosis eintragen, sofern sie bereits bei der SafeVac-App angemeldet sind und mit den ersten Impfungen an der Befragung teilgenommen haben. Diese eingetragene Dosis wird ebenfalls in einem einzelnen Block „Befragung zur Auffrischdosis“ dargestellt.

Die Angabe zur Auffrischimpfung ist auch rückwirkend noch möglich (vorausgesetzt, die Registrierung in der SafeVac-App erfolgte bei der Grundimmunisierung): Die 48-Stunden-Regelung wie bei der Befragung zur Erstimpfung gilt hier nicht.

Die Bewertung der Meldungen aus den letzten Monaten hat ergeben, dass die meisten Nebenwirkungen bis zu sieben Tage nach dem Impfzeitpunkt auftreten. Daher wird im Rahmen der Befragung zu den Auffrischimpfungen nur ein einzelner Meldezeitpunkt abgefragt.

Teilnehmende haben innerhalb der Befragung zum Gesundheitszustand nach sechs und 12 Monaten außerdem die Möglichkeit, weitere Meldungen in der SafeVac-App zu machen. Zudem ist das Melden von möglichen unerwünschten Impfreaktionen jederzeit und für alle auch über die Webseite www.nebenwirkungen.bund.de möglich.

Weitere Informationen:

Paul-Ehrlich-Institut: Sa­fe­Vac 2.0-App